Word Clouds mit Wordle

Vokabeln oder Wortfelder lassen sich durch “Word Clouds” (Wortwolken) optisch anspruchsvoll aufbereiten und darstellen. Dieses Tutorial gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie sich solche Word Clouds mit Hilfe der Internetseite wordle.net erstellen lassen.

Was sind “Word Clouds”?

Word Cloud "Asignaturas"

Word Clouds sind ein Weg, Vokablen oder Begriffe visuell darzustellen. Das Prinzip dabei ist relativ einfach: Je öfter ein Wort in einem Textkorpus erscheint, umso größer wird es dann in der Word Cloud dargestellt. Die Wörter des Textkorpus werden dann in ein optisch anspruchsvolles Layout gebracht und eingefärbt, so dass ein ästhetisches Bild aus den einzelnen Wörtern entsteht.

Schritt 1: Erstellen eines Textkorpus

Textkorpus (Basisvokabular)

Zunächst einmal müssen die Wörter, aus denen unsere Word Cloud bestehen soll, erfasst werden. Das kann im Prinzip jede beliebige Ansammlung von Wörtern sein, z.B alle Wörter, die in einer Lehrbuchlektion vorkommen, unregelmäßige Verben oder auch Begriffe zu einem landeskundlichen Thema.

Unsere Begriffe sammeln wir zuerst in einem Textverarbeitungsprogramm (Word, Notepad etc.), indem wir jeden einzelnen Begriff in eine neue Zeile schreiben.

Achtung: Begriffe, die im Text zusammenhängen sollen (z.B. Artikel und Substantiv oder feste Redewendungen), dürfen nicht mit einem Leerzeichen getrennt werden, sondern müssen mit einer Tilde ~ (AltGr und +) verbunden werden (andernfalls werden die einzelnen Wörter wild in der Word Cloud verteilt).

In unserem Beispiel werden alle Vokabeln, die Schulfächer bezeichnen (Encuentros 1, Módulo 6A), verwendet.

Schritt 2: Gewichtung der Wörter

Textkorpus (gewichtetes Vokabular)

Damit die einzelnen Wörter in der Wortwolke unterschiedlich groß erscheinen, müssen sie gewichtet werden. Das bedeutet, je öfter sich ein Wort wiederholt, desto größer steht es dann in der Word Cloud. Es bietet sich daher an, wichtige oder häufige Vokabeln/Begriffen mehrmals zu schreiben.

In Beispiel lassen sich die Schulfächer etwa nach Stundenzahl gewichten, je mehr Stunden, desto häufiger steht das Wort im Korpus. Die einzelnen Begriffe lassen sich mit Kopieren und Einfügen schnell vervielfältigen (Achtung: Zwischen den einzelnen Begriffen muss diesmal ein Leerzeichen stehen).

Schritt 3: Erstellung der Word Cloud

Eingefügtes Textkorpus in Wordle

Jetzt geht es an die eigentliche Erstellung der Word Cloud: Die Internetseite wordle.net ist dazu die Ausgangsbasis. Unter dem Menüpunkt “create” können Wortwolken erstellt werden.

Dazu kopieren wir unseren Textkorpus aus der Textverarbeitung, und fügen ihn in den Kasten unter ein.

Mit einem Klick auf “Go” wird die Wortwolke erstellt.

Schritt 4: Anpassen der Word Cloud

Fertige Wortwolke

Wordle hat jetzt eine zufällige Word Cloud erstellt. Diese mag mehr oder weniger ansehnlich ausfallen. Wenn wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, können wir die Wortwolke noch nach unserem Geschmack anpassen:

Font bietet verschiedene Schriftarten an (nicht alle sind für Spanisch geeignet, manche haben keine Buchstaben mit Akzenten)

Layout kontrolliert die Anordnung der Wörter (horizontal/vertikal/gemischt)

Color lässt zwischen verschiedenen Farbschemata wählen (hell/dunkel, bunt/einfarbig)

Schritt 5: Drucken und Sichern

Die fertige Word Cloud kann jetzt mit “Print” ausgedruckt werden. Alternativ kann sie auch in der Galerie auf der Seite gespeichert werden (die hat aber keine Suchfunktion, so dass unser Kunstwerk nicht mehr wiedergefunden werden kann…). Leider lassen sich die Wortwolken nicht als Grafiken auf dem eigenen Computer speichern.

Schlussbemerkungen

Wordle benötigt eine auf dem Computer installierte Java-Plattform (kostenlos), sonst verweigert es den Dienst.

Als Alternative zu Wordle existiert Tagxedo, das nach dem gleichen Prinzip arbeitet, jedoch wesentlich umfangreicher und komplizierter ist. Tagxedo benötigt Microsoft Silverlight (kostenlos).

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s